Im Zuge der kommunalen Neugliederung im Jahre 1969 wurden auch die Löschzüge Issum und Sevelen zusammengeführt und bilden gemeinschaftlich die Freiwillige Feuerwehr Issum.
Zurzeit verrichten insgesamt 77 aktive Feuerwehrangehörige ihren Dienst in der Gesamtwehr, davon 38 Feuerwehrangehörige im Löschzug Issum
und 39 Feuerwehrmänner (SB) im Löschzug Sevelen. Die Ehrenabteilung der Wehr hat eine Stärke von 23 altgedienten Kameraden, 7 im Löschzug Issum, 16 im Löschzug Sevelen. Zudem befinden sich in der Jugendfeuerwehr weitere 15 Feuerwehrangehörige, im Alter zwischen 10 und 17 Jahre, die sich in ihrer Freizeit dem Feuerlöschwesen widmen.
Die Feuerwehr Issum fährt rund 40 Einsätze im Jahr, angefangen von der kleinen technischen Hilfeleistung wie "Keller unter Wasser", bis zum
"Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen". Aber auch Brandeinsätze, vom "Fehleinsatz Brandmeldeanlage", bis hin zum Großbrand
"Brennt Bauernhof in voller Ausdehnung", werden von Einsatzkräften bewältigt. Bei Einsätzen wo eine Gefährdung von Menschenleben zu erwarten ist, werden grundsätzlich beide Löschzüge alarmiert. Bei sonstigen Einsätzen wird zuerst der Löschzug des jeweiligen Standortes über Meldeempfänger durch die Kreisleitstelle Kleve alarmiert. Je nach Umfang der abzuarbeitenden Lage kann der Einsatzleiter die Alarmierung des anderen Zuges veranlassen.
Im zwei Wochen Rhythmus werden an den Standorten in Issum und Sevelen die Gerätedienste sowie Übungen abgehalten. Neben den Übungen werden auch die Feuerlöschbrunnen in der Gemeinde geprüft, sowie die Pflege und Wartung der Gerätschaften und Fahrzeugen vorgenommen.
Außerhalb dieser Dienste werden mit den umliegenden Löschzügen wie Hartefeld, Hoerstgen und Rheurdt mehrere Großübungen im Jahr abgehalten, um einen reibungslosen Ablauf bei den gemeinsamen Einsätzen zu gewährleisten. Diese Veranstaltungen dienen natürlich auch der Kameradschaftspflege denn-
"Nur ein geschlossener Zusammenhalt macht Stark".
Daher gilt selbstverständlich auch für unsere Wehr:
"Einer für alle, alle für einen".