Sind wirklich alle Kinder potentielle Brandstifter?

Haben sie gewusst, dass ca. 30 % aller fahrlässigen verursachten Brände durch Kinderhand entstehen? Wenn nicht, überlegen sie doch einmal, wie das passieren kann. Hat der Schein einer Kerze oder ein flackerndes Kaminfeuer sie nicht auch schon einmal in seinen Bann gezogen? Genauso ergeht es ihren Kindern. Kinder können der Versuchung ein Feuer zu entfachen schwer widerstehen. Was Erwachsene vormachen, wollen Kinder nach ahmen. Sie ahmen ihre Eltern nach die Kerzen anzünden, eine Zigarette in Brand setzten und das Holz im Kamin zum Brennen bringen. Das größte Problem dabei ist, die Erwachsenen haben Erfahrung mit dem Feuer, Kinder aber nicht.

Unser Tipp an die Eltern:
Wir würden uns wünschen, dass sie uns unterstützen, indem sie mit ihrem Kind den richtigen Umgang mit dem Feuer üben. Zeigen sie ihren Kindern, wie man ein Streichholz oder ein Feuerzeug gefahrlos entzündet. Lassen sie ihr Kind z. B. die Geburtstagskerzen anzünden. Erklären sie ihrem Kind, welche Gefahr vom Feuer ausgehen kann. Vereinbaren sie mit ihrem Kind, dass es nur mit Zündmitteln umgehen darf, wenn sie dabei sind.

Unsere Bitte an sie :
Führen sie ihre Kinder nicht in Versuchung. Schließen sie alle Streichhölzer und Feuerzeuge weg.

Auch wir Feuerwehrmänner sind traurig, wenn Kinder bei Bränden zu Schaden kommen!