RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN

An dieser Stelle erläutern wir die vier Hauptgruppen, die sich in dem Emblem deutscher Feuerwehren widerspiegeln:

 

Symbol RettenRetten
Definition von "Retten" (entsprechend der FwDV): "Retten ist das Abwenden einer Lebensgefahr von Menschen oder Tieren durch: Lebensrettende Sofortmaßnahmen, die sich auf Erhaltung bzw. Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf und Herztätigkeit richten und/oder Befreiung aus einer lebensbedrohenden Zwangslage durch technische Rettungsmaßnahmen."
Symbol LöschenLöschen
Unter Löschen (Brandbekämpfung) versteht man alle Maßnahmen die nötig sind um ein ausgebrochenes Feuer zu löschen. Die Brandbekämpfung wird am häufigsten mit der Feuerwehr assoziiert. Es ist die älteste und auch die bekannteste Aufgabe der Feuerwehren.
Symbol BergenBergen
Der Ausdruck Bergung bezeichnet das Sicherstellen von Sachgütern oder Leichen. Beim Bergen wird, meistens unter Zuhilfenahme technischer Gerätschaften, eine Leiche oder ein Sachgut aus einem Gefahrenbereich und/oder einer Unglücksstelle verbracht. Des Weiteren werden Sachgüter geborgen, wenn von Ihnen eine Gefahr für Ihre Umwelt ausgeht. Überlebende werden im Sprachgebrauch der Feuerwehren gerettet, nicht geborgen. In den Medien ist oft von „geborgenen“ Überlebenden die Rede, was aus Sicht der Feuerwehr jedoch falsch ausgedrückt ist (nur Tote und Sachgüter werden geborgen).
Symbol SchützenSchützen
Als Schützen bezeichnet man Maßnahmen die erforderlich sind, die zu schützende Person oder Sache vor dem Einwirken einer Gefahr zu bewahren. Die Feuerwehr trägt dazu bei, Notsituationen zu verhindern. Z.B. werden durch Brandschutzerziehung in den Kindergärten, Schulen und auch Altenheimen die Leute auf die Gefahren von Feuer und Rauch hingewiesen. Ebenso gehört dazu aber auch das Absetzen eines richtigen Notrufes. Der vorbeugende Brandschutz kümmert sich bereits vor Baubeginn im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens um entsprechenden Schutz.