Neues von der Brandschutzerziehung beim Löschzug Sevelen


letzte Vorbereitungen vor dem theoretischen Unterricht Auch in diesem Jahr traf sich das Brandschutzerziehungsteam des Löschzuges Sevelen, um im Kindergarten „Os Hött“ die jährliche Brandschutzerziehung mit den Vorschulkindern durchzuführen.
Unter der Leitung von Mirko Nösler startete der Tag mit dem theoretischen Teil, in dem den Kindern spielerisch das Absetzen des Notrufes und das Verhalten im Brandfall vermittelt werden. Besonders die in Eigenregie selbstgebaute Miniaturwohnung, in der eine Mehlstaub-Explosion simuliert wird, verdeutlicht den Kleinsten die Gefahren durch Feuer Rauch.

Nachmittags werden die Kinder mit den Feuerwehrfahrzeugen am Kindergarten abgeholt und zur „Einsatzstelle Alte Badeanstalt“ gefahren. Dort angekommen, hieß es nach kurzem Aufbau der Gerätschaften „Wasser Marsch!“ Hier hatten die Kinder einmal selber die Möglichkeit, ein „Feuer“ mit dem Strahlrohr zu löschen.
Danach wurden die Räume im Feuerwehrhaus an Nieukerker Straße mit Theaternebel verraucht. Auf eindrucksvolle Weise wird den Kindern hiermit verdeutlicht, wie man im Brandfall schnellstmöglich und vor allem richtig die Wohnung verlässt.Letzte Infos an das Team

Dass die Feuerwehr nicht nur Brände löscht, lernen die Sprösslinge bei der Vorstellung von „Schere und Spreizer“, den hydraulischen Rettungsgeräten einer modernen Feuerwehr. Diese Gerätschaften kommen bei technischen Hilfeleistungseinsätzen, z.B. bei Verkehrsunfällen zum Einsatz. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, mit Unterstützung der erfahrenen Feuerwehrmänner, mit den schweren Arbeitsgeräten Metallrohre durchzuschneiden. Als letzter Programmpunkt steht die „Fettexplosion“ auf dem Programm. Hier wird Fett bis zum Siedepunkt erhitzt bis es schließlich zum Fettbrand kommt. Danach wird Wasser in das siedende Fett gegeben, das schlagartig verdampft und durch die herausgerissenen brennenden Fettteilchen ein großer Feuerball entsteht. Diese eindrucksvolle Demonstration eines falschen Löschmittels hat noch jedem Kind (wie auch mancher Erzieherin) ein „Boah“ entlocken können.
Brandschutzerziehungskoffer mit dem notwendigen Unterrichtsmaterialien
Durch das Brandschutzerzieher Team des Löschzuges Sevelen werden in den folgenden Monaten auch der Katholische Kindergarten in Sevelen sowie die Schüler der Brüder Grimm Grundschule in Issum betreut.

 

 

 

 

Weitere Fotos von der Brandschutzerziehrung beim Kindergarten "Os Hött":

Blick in den Unterrichtsraum

-

Beim Löschangriff

-

Arbeiten mit hydraulischen Rettungsgeräten